Travel & Surf

Jeder fortgeschrittene Surfer der sich mit Europa und seinen Wellen mehr oder weniger auseinandergesetzt hat, wird bestimmt schon mal von der Algarve gehört haben, oder war selber schon mal vor Ort um sich von der atemberaubenden Landschaft zu überzeugen.
Da die Algarve in der südlichen Ecke der iberischen Halbinseln liegt, sind ihr zwei unterschiedlich ausgerichtete Küstenregionen zu eigen. Zum einen die raue Westküste mit schroffen Klippen, dominiert von Steilküste mit einzelnen Buchten und zum anderen der Südküste mit ihren zuerst kleinen, idyllischen Buchten und weiter Richtung Osten mit langgezogenen Stränden, an denen überwiegend ablandiger Wind herrscht.
Die Algarve ist bekannt als eine „year-round-destination“. Die besten Bedingungen sind allerdings von Herbst bis Frühjahr vorzufinden, wenn der Atlantik massive wellen produziert, das Wasser um die 16°C hat und die Außentemperatur  ausreicht um in T-Shirt rumzulaufen.
Die im Sommer von Surfern meist unbeachtete Südküste wird mit den ersten größeren Wellen im Herbst zum Leben erweckt. Der überwiegende „offshore“ tut dann sein bestes um dich als Surfer mehr als zufrieden zu stellen.
Die Westküste die auch im Winter ihre guten Tage hat, sorgt dafür das im Sommer die Wellen nicht ausgehen, doch im Juli sowie im August können die Wellen so klein werden, das dich die Bedingungen auf ein Longboard zwingen!

Große Stürme wie Hercules im Januar 2014 haben dafür gesorgt, dass sich die Spots in der Algarve durch massive Sandverschiebungen veränderten und somit auch die Umstände und Bedingungen diese Spots zu surfen.

Wer in die Algarve fährt um so viel wie möglich zu surfen, kommt mindestens um einen Leihwagen nicht herum. Bestenfalls seid ihr mit dem eigenen Auto oder Bulli unterwegs, denn gerade am frühen Morgen oder kurz vor Sonnenuntergang kann es vorkommen das das Lineup leer ist. Wer in seinem Bulli direkt am Spot steht hat die Möglichkeit darauf zu reagieren und sich ins Wasser zu schmeißen.
Gerade auch durch die längeren Fahrten zu den einzelnen Spots, ist man mit einem Appartement oder Hotelurlaub eher schlechter gestellt und ein Leihwagen mieten wird unabdingbar.
Bei den Jungs von HANGLOOS CAMPERS  könnt ihr euch für euren Aufenthalt in Protugal einen Bus mieten.
Lass mich dir Helfen dich in der Algarve zurecht zu finden und dein Surfen zu verbessern.